selbsthilfeprojekt in maharashtra

Neuigkeiten des Selbsthilfeprojektes in Maharashtra

Unser Projektpartner Pater Thomas Thadatil aus dem indischen Maharashtra bedankt sich ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung für ein Mädchenwohnheim, dessen Bau er mit den Mitteln unseres Vereins starten konnte.

Die Jungen sind bereits im ashagram (Dorf der Hoffnung) untergebracht und verpflegt. Für sie wird eine ihren Fähigkeiten entsprechende Beschäftigung in einem landwirtschaftlichen Projekt ermöglicht.

Nach Besuchen einiger Vorstandsmitglieder des Vereins und der Bescheinigung vorzüglichen Engagements für Pater Thomas und seine Mitarbeiter, war man sich schnell einig ihn auch in einer weiteren Maßnahme zu unterstützen: Zusätzlich zum Wohnheim für junge Männer soll ein Haus für junge Frauen mit Behinderungen gebaut werden, damit diesen eine menschenwürdige, sichere Unterkunft ermöglicht wird. Der Bau ist begonnen, das Fundament ist gelegt.

   
   

Weiterhin sollen auch Förder- und Beschäftigungsmöglichkeiten für diese Zielgruppe eingerichtet werden. Ordensschwestern sind bereit, die entsprechende Betreuung zu gewährleisten.

Als weitere Maßnahme ist die Einrichtung einer kleinen Bäckerei geplant, welche zum einen den jungen Frauen eine Beschäftigungsmöglichkeit bietet und zum anderen eine kleine Einkommensquelle für das Projekt eröffnet.