life help centre chennai

Life Help Centre for the Handicapped

Im Life Help Centre for the Handicapped Chennai (LHC) werden ca. 250 Kinder mit einer Behinderung ernährt, allgemeinärztlich und orthopädisch versorgt, bewegungs-, sprach- und beschäftigungstherapeutisch behandelt sowie schulisch gefördert und unterrichtet.

Weitere 50 junge Leute mit einer Behinderung erhalten eine berufliche Ausbildung in geeigneten Werkstätten (z. B. Siebdruckerei, Holz- und Metallverarbeitung etc.).

 

Mehr als 120 Personen mit einer Behinderung haben im LHC eine Arbeitsstelle gefunden, andere mit dessen Hilfe eine eigene Existenz außerhalb gründen können.

Die Zeit, in der das LHC für seine Arbeit gänzlich oder überwiegend von Spendengeldern und Fördermitteln abhängig war, ist längst vorbei. Aus kleinen Einkommen schaffenden Maßnahmen sind effiziente Produktionsstätten geworden, die das LHC heute zu einem großem Teil finanziell unabhängig machen.

Zum LHC gehören eine Druckerei und eine leistungsstarke Wäscherei, zu deren Kunden umliegende Großhotels und eine Fluggesellschaft zählen. Bei der modernen Wasserabfüllanlage wird hochwertiges Brunnenwasser aus einem Brunnen auf dem Zentrumsgelände nach europäischem Standard gereinigt und in Plastikflaschen und kleine Plastikbeutel abgefüllt. Der Verkauf erfolgt u. a. auch an die indische Eisenbahn.

Das LHC wurde von Mr. R. S. Kannan im Jahre 1976 gegründet. Aus gesundheitlichen Gründen hat er im Oktober 2004 die Leitung an seinen Sohn Blaze Kannan übergeben. Im Jahr 2009 ist Mr. R.S. Kannan verstorben.

Das LHC hat in Indien etliche Auszeichnungen erhalten und gilt landesweit als Modell- und Vorzeigeprojekt. Für weitere Einzelheiten, verweisen wir auf die Homepage des LHC unter der Internet-Adresse: www.lifehelpcentre.com